Tipp des Monats: September

 Startseite / Tipp des Monats: September
 
Der September ist der Monat für den Gartengenießer.

Selbst tagsüber kann es so angenehm sein, dass man vor der Sonne nicht flüchten muss. Ideal, um zu entspannen ... Aber so ganz geht das nicht ohne Reue, ein paar Gartenarbeiten warten noch.



 
Hier sind Tipps für Arbeiten, die man im September erledigen sollte.

    Bitte den Rasen weiter …
    … im Auge behalten und pflegen. Beim Mähen noch nicht die Intervalle verlängern!
    Obst aufsammeln!
    Und zwar sofort, sonst drohen Schadstellen im Rasen und 'beste' Bedingungen für Schädlinge.
    Den Garten weiter ausreichend wässern, …
    … gerade nach trockenen Sommermonaten wird dass oft vergessen ...
    Zum Pflanzen ist es nie zu spät.
    Für Erdbeeren, Petersilie, Porree, Spinat und Winterzwiebeln ist noch Zeit. Und für Rhabarber gilt: Teilen und verpflanzen, wenn man vermehren will.
    Auch immergrüne Gehölze lassen …
    … sich noch pflanzen, Stiefmütterchen darf man aussäen und Krokusse in die Erde bringen. Und umgekehrt: Erste Blumenzwiebeln sind jetzt fällig zum Ausgraben und zum Transport ins Winterquartier. Aber bitte vorsichtig sein und für einen luftigen Aufenthalt sorgen.
     

    Generell gilt: Jetzt ist der optimale Zeitpunkt, um Pflanzen zu ersetzen oder Teile des Gartens nur zu gestalten. Das Anwachsen geschieht noch in diesem Jahr, was den Austrieb im Frühling begünstigt. Hecken lassen sich jetzt gut schneiden, um sie exakt in Form zu halten und damit sie dicht bleiben. Vorsicht allerdings bei Thuja. Nicht ins alte Holz schneiden, das führt zu Schäden. So, das wars für den September. Genießen Sie Ihren Garten!