Tipp des Monats: März

 Startseite / Tipp des Monats: März
 
Tipp des Monats Pflanzzeit und Aussaat im März

Im März ist der Winterschlaf des Gartens endgültig beendet ... und jetzt beginnt eine ganz entscheidende Phase für den Verlauf des Gartenjahres: Pflanzen und Aussäen stehen auf dem Programm.

 
Dazu folgende Tipps:

    Nicht zu früh mit der Aussaat beginnen,…

    …im Haus – zum Beispiel in Kästen auf der Fensterbank – nicht vor dem ersten März, im Gewächshaus und Frühbeet dagegen etwas früher aussäen, weil die mehr Licht bekommen.
Bei der Saat im Beet ist zu beachten, wie winterhart die jeweiligen Pflanzen sind. Ein Beispiel aus dem Gemüsegarten: Möhren lassen sich im März aussäen, andere Sorten haben vor den Eisheiligen noch Sperrfrist.


    Ein Frühbeet ist ein gutes Hilfsmittel bei der Aussaat, weil es gegen Kälte schützt und sich auch bei schwacher Sonneneinstrahlung leicht aufheizt. Die von der Erde abgestrahlte Wärme wird aber im Frühbeet gewissermaßen festgehalten.


    Sommerblumen brauchen einen sonnigen Standort und einen lockeren Boden, der möglichst humusreich ist. Es empfiehlt sich deshalb, Kompost einzuarbeiten, so ist für ausreichend Nährstoff gesorgt. Und achten Sie darauf pro Art größeren Gruppen zu pflanzen, damit alles üppig wirkt.

    Vorsicht vor Frost:

    Die Frühjahrspflanzung ist für alle Pflanzen ideal, die hier empfindlich reagieren. Dazu zählen immergrüne und sommergrüne Laubgehölze, also zum Beispiel Rhododendron, Buchsbaum, Kirschlorbeer, Hibiskus, Hortensie. Im Frühjahr pflanzen, heißt: Zeit geben zum Wurzeln bis zum Herbst – und die Chance, den ersten Winter gut zu überstehen. Aus dem gleichen Grund sollte man größere Bäume im Frühjahr pflanzen; so können sie gut einwurzeln und sind im Herbst und Winter bei Sturm und Frost nicht mehr so gefährdet.


    Man kann es nicht hundertprozentig planen, aber nach dem Pflanzen von Sträuchern sollten die Temperaturen auch nachts nicht mehr deutlich „unter Null“ fallen… In jedem Fall ist es wichtig, nicht am Wasser zu sparen. In den folgenden Wochen ist das Gießen erste Gärtnerpflicht. Es zahlt sich schnell aus, wenn Sie regelmäßig und ausreichend bewässern.

    Sie wollen Sträucher umpflanzen?

    Dann wird es im März höchste Zeit, denn bei einigen Arten kann es sonst passieren, dass sie nicht mehr anwachsen. Achten Sie beim Umpflanzen auf Folgendes: Erdballen möglichst groß ausstechen und die Pflanze sofort(!) wieder am neuen Standort einsetzen. Eine wichtige Grundregel: Gehölze wachsen an einem neuen Standort gut weiter, wenn sie vorher nicht länger als drei Jahre gestanden haben.