Tipp des Monats: Juni

 Startseite / Tipp des Monats: Juni
 
Rosenblüte .

Die Rose gilt als »Königin der Blumen«, wobei sie das eigentlich gar nicht sein kann, denn sie ist botanisch gesehen ein Strauchgewächs …


Ihre Schönheit aber steht außer Frage, ihren intensiven Farben und prächtigen Blüten sind außergewöhnlich. Die Rose ist die Zierde eines jeden Gartens und ihre volle Pracht entfaltet sie in diesem Monat, dem Monat ihrer Blüte. Es gibt übrigens, je nach Sichtweise, bis zu 250 Arten, selbst Rosenexperten fällt es schwer, bei dieser diese Vielfalt den Überblick zu behalten.


Die Rose ist keine „einfache“ Blume, sie braucht Aufmerksamkeit, Sorgfalt und viel Zuwendung sind bei der Pflege gefordert. Hier ein paar Tipps, damit es Ihren Rosen gut geht und sie prächtig blühen.

 
Hier das Wichtigste zum Thema:

    Der Standort:
    Licht und Luft sind wichtig, viel Sonne, aber auch Wind sind nötig – so trocknen die Blätter besser ab.
    Lehmiger, humusreicher Boden…
    … ist die beste Basis. Schwere Böden lassen sich mit Sand, leichte Böden mit Kompost und abgelagertem Mist verbessern.
    Rosen brauchen nicht so viel Wasser…
    … wie oft vermutet wird. Lieber sparsam als zu viel gießen und bitte nicht die Blätter nass werden lassen; sonst können Krankheiten entstehen.
    Rosen brauchen viele Nährstoffe, …
    … allerdings gilt die Faustregel, dass man nicht länger als bis Ende Juli/Anfang August düngt.
    Ganz wichtig:
    Rosen müssen gezielt geschnitten werden, damit sie gesund bleiben. Im Frühjahr alle geschädigten Triebe bis ins gesunde Holz zurückschneiden. Nach der ersten Blüte im Juni oder Juli alles Verblühte entfernen. Verblühte Blumen sollte man auch deshalb ständig entfernen, weil es bei vielen Sorten eine Nachblüte fördert, teilweise bis in den späten Herbst.
    Rosen, die Hagebutten bilden, …
    … schmücken noch im Herbst und Winter, hier darf Abgeblühtes deshalb nicht entfernt werden.
     

    Sie haben noch Fragen zum Thema Rosen, zum Beispiel, welche Schere die beste für das Zurückschneiden und Pflegen ist? Oder was man gegen die zahlreichen Schädlinge tun kann, mit denen Rosen leider zu kämpfen haben …